hundefotos richtig machen

Cheese! Mit diesen 4 Tipps knippst du perfekte Hundefotos!

Katzenfotos und Hundefotografie ist wahrlich nicht einfach! Immer wenn man mit der Kamera ansetzt und eigentlich schon bereit zum ‚Knippsen‘ ist, entschließen sich die eigenen Vierbeiner nämlich in letzter Sekunde dann oft doch nochmal dazu eine völlig andere Pose einzunehmen!

Zugegebener Maßen: süß ist das irgendwie schon! Auf dem Weg zu perfekten Hundefotos aber halt nun mal doch hinderlich!

Damit ihr eure liebsten Vierbeiner ihrer Schönheit entsprechend ablichten könnt, geben wir euch in diesem kleinen Beitrag wertvolle Tipps zum Thema Hundefotografie!

Hundefotos – Tipp # 1

Der vielleicht älteste Trick überhaupt, trotzdem immer wieder hilfreich und deshalb auch bei professionellen Fotografen äußerst beliebt: einfach ein Stück ‚Leckerli‘ in die Hand nehmen und sich geschickt hinter der Kamera positionieren.

Am besten gebt ihr das Leckerli einer anderen Person, sodass ihr eure Hände frei habt und euer Hund sich nicht auf euch fokussiert!

In Position gehen – und knippsen! Danach natürlich fairerweise das Leckerlich übergeben!

Hundefotos – Tipp # 2

Auf die Knie gehen! Nicht, um etwa mit dem Hund zu spielen, sondern damit der Hund geradeaus, mitten in die Kamera, schauen kann!

Dieser kleine Trick trägt in den meisten Fällen nicht nur zur Entspannung des Hundemodells bei, sondern verschafft einem auch noch viele schönere Bilder, als wenn der Hund die ganze Zeit über nach oben schauen muss.

Hundefotos – Tipp # 3

Auch auf die richtige Location kommt es nicht nur bei der eigenen Hochzeit, sondern eben auch beim Shooting für den eigenen Hund an.

Gerade wenn wir die Bilder selbst anfertigen – und ggf. sogar allein unterwegs sind – sollten wir einen Ort wählen, an dem der eigene Hund nicht allzusehr von den äußeren Gegebenheiten abgelenkt wird. Vor allem wenn viele Hunde in der Umgebung sind, kann aus dem Hunde Shooting nämlich schnell eine Verfolgungsjagd durch den Park werden!

hundefotografie

Hundefotos – Tipp # 4

Fortgeschrittenen Fotografen sei es empfohlen, ein wenig mit dem Fokus zu experimentieren bzw. verschiedene Posen zu testen. Unser Tipp: legt den Fokus beim Knippsen dabei mal auf die Augen eures Vierbeiners. Hierbei entstehen echt coole Bilder, bei denen die Augen des Hundes gestochen scharf sind! Die Ergebnisse der Bilder sprechen für sich!